Die Kolumne: Cool sein mit Geranien

Cool sein mit GeranienFür manche Menschen sind Geranien ähnlich attraktiv wie umhäkelte Klorollen und Kittelschürzen. Doch nicht Geranien sind spießig, sondern was wir mit ihnen verbinden. Wir denken an Zuckerkuchen und Kaffeetrinken auf Schwiegermutters Balkon zurück. Oder an die garstige Nachbarin, die immer über spielende Kinder meckerte und ihre rosa Geranien im Treppenhaus überwintern ließ.

Die Abneigung zu überwinden, ist einfach: Inzwischen gibt es mehr als 300 Sorten. Wer sich zweifarbige, riesen- oder sternblütige kauft statt die üblichen beim Discounter und sie botanisch korrekt Pelargonien nennt, wird die Abneigung schnell los. Denn auch die neuen Sorten sind pflegeleicht und robust und blühen bis Spätherbst. Und sehen nicht spießig aus, sondern echt cool.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s